Forderungen für die Sektion der niedergelassenen Fachärzte

Die Wahlgemeinschaft "Ärzte für Ärzte" - Wiener Mittelbau - fordert zur Verbesserung der Arbeits- und Berufsbedingungen von Ärzten folgende Maßnahmen.

Niedergelassenen Fachärzte

  • Dr. Fahmy Aboulenein-Djamshidian © Wahlgemeinschaft Ärzte für Ärzte

Wie wir uns für die niedergelassenen Fachärzte engagieren und was wir fordern.

  • Wir fordern eine gänzliche Neugestaltung des Kassentarifsystems mit deutlicher Anhebung der meisten Tarife. Wir wollen Kassenvertrags-, Wahl- und Privatärztinnen und -ärzte nicht auseinander dividieren. Gerade wir als Wahlärztinnen und -ärzte lehnen zu niedrig bezahlte Kassenvertragseinzelleistungen ab.
  • Wir fordern eine faire Abgeltung von Kassenvertragsleistungen. Das erhöht auch die Rückvergütung von Honoraren von Wahlärztinnen und -ärzten und ist somit vorteilhaft für das ganze System.
  • Wir fordern Transparenz in den Kassentarifverhandlungen. Alle Verhandlungen sollen mittels Livestream abgerufen werden können.
  • Wir fordern eine 100%ige Rückvergütung der Summe, die die Patienten oder der Patient dem Wahlarzt ausgelegt hat.
  • Keine Werbung Dritter in Ordinationen! Ein Antrag dazu wurde bereits mit großer Mehrheit angenommen.
  • Wir fordern Gesetze, die es unmöglich machen, dass Konzerne Ärztinnen und Ärzte anstellen und Ambulatorien betreiben.
  • Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sollen endlich als Gatekeeper im Gesundheitssystem arbeiten dürfen!
  • Wir fordern ein nationales, für alle Ärztinnen und Ärzte frei verfügbares Fortbildungskonto von mindestens 6000 Euro pro Kopf und Jahr.
  • Wir fordern ein Ende von ELGA, wenn nicht innerhalb eines Jahres der Nutzen für alle sichtbar gemacht wird und alle Interessenskonflikte offengelegt werden.
  • Um Fachärztinnen und -ärzten den Berufseinstieg zu erleichtern, fordern wir eine Einstiegshilfe für neue Ärztinnen und Ärzte mit einer monetären Einmalzahlung (von mindestens € 50.000) für jede Kassenordinationsgründung.